Chalet Corso | IT | EN

Sehenswürdigkeiten in Bruneck und Umgebung

Sehenswürdigkeiten Bruneck und Umgebung

Bruneck, ein lebhaftes Städtchen mit historischem Kern und ländlich natürlicher Umgebung. Bruneck ist die sogenannte „Perle des Pustertales" und äußerst vielfältig, Sie finden ein großes Freizeitangebot für jung und alt, empfangende Gastlichkeit, naturbelassene Bergwelt der Dolomiten und der Zillertaler Alpen und das Aufeinandertreffen städtischer Kulturgeschichte mit ländlichen Bräuchen. 

  •  Stadtmuseum: Das Stadtmuseum wurde 1995 in den restaurierten und adaptierten Postställen eröffnet, früher würden dort die Pferde gefüttert und die Postkutschen für die Reisenden vorbereitet. Im Erdgeschoss des Museums befindet sich die Einganshalle und eine ständige Ausstellung von spätgotischen Werken Michael Pachers. Im ersten Obergeschoss findet Sie Wechselausstellungen.
  • Volkskundemuseum: Das Südtiroler Landesmuseum für Volkskunde, ist ein Museum unter freiem Himmel. Es besteht aus zwei Dutzend originalen Gebäuden, welche vergangene Lebensformen in Erinnerung rufen oder veranschaulichen. Herzstück des Museums ist der Ansitz Mair am Hof, er wurde anstelle eines alten Maierhofes der Görzer Grafen, von den Freiherren von Sternbach um ca 1690 erbaut.Im Herrenhaus befinden sich Hausrat und Geräte, Zeugnisse der Volkskunst und der Volksfrömmigkeit, sowie Arbeitsgeräte und Fahrnisse, welche uns in die Welt bäuerlicher Arbeit führen. Im Freigelände finden Sie alte Bauten mit Küchen, Stuben, Schlafkammern, Ställen und Mühlen. Das Volkskundemuseum ist kein gewöhnliches Museum, es ist eine kleine Zeitreise in vergangene Jahre, Bräuche und Kultur.
  • Lamprechtsburg: Die Burg liegt auf einem Hügel bei Bruneck, der auf drei Seiten steil zur Rienzschlucht abfällt. Sie wurde um 1220 vom Graf Albert von Tirol erbaut und war von 1229 bis 1813 brixnerisches Lehen. Die Burganlage ist durch eine ausgedehnte Ringmauer und im Süden durch einen Zwinger mit Rondell geschützt. Das Palais und der Bergfried wurden mehrfach umgebaut. Heute befindet sich die Burg in Privatbesitz und kann deshalb nur von Außen besichtigt werden.
  • Schloss Bruneck: Auf einem leicht zugänglichen Hügel, direkt über der Stadt, liegt die Bischofsburg und Wahrzeichen der Stadt Bruneck. Von dort aus hat man einen fabelhaften Ausblick auf die Häuser der Altstadt. Das Südportal ist der Haupteingang in das Schloss, das einst über eine Zugbrücke erreicht wurde. Im Innenhof des Schlosses, findet man einen halben Rundturm, dessen Treppe in die oberen Räume führt. Im rechten Trakt liegen die Fürstenzimmer, im linken die Wohnung des Verwalters und ursprünglich auch des Personals.
  • Waldfriedhof: Oder auch Heldenfriedhof genannt, zählt zu den schönsten seiner Art. Gefallene des 1. und 2. Weltkrieges haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden.
  • Rainkirche: Die Rainkirche findet sich direkt am Schlossberg und wurde mit dem Schloss, 1675 barockisiert. Besonders Sehenswert ist der schöne Zwiebelturm mit seinen interessanten Wappen.
  • Pfarrkirche: In der Pfarrkirche Bruneck befindet sich ein äußerst wertvoller Kruzifix der Schule von Michael Pacher und ein 1983 erbauter Mathis-Orgel (Schweiz), welcher einer der größten Südtirols ist.
  • Ursulinenkirche: Die Kirche wurde im gotischen Stil, (zu Beginn des 15 Jhd.) erbaut. In der Kirche finden Sie Fresken von Johannes von Bruneck (1420). Im Jahre 1758 wurde das Ursulinentor ausgeschlagen, um einen Brunnen in die Stadt zu transportieren.
  • Spitalkirche zum Hl. Geist: Die, im 14. Jhd. Erbaute und anschließend renovierte Barockkirche befindet sich im Zentrum Brunecks. In der Kirche finden Sie auch eine Barocke Darstellung der Taufe Christi, von Franz Unterberger (1707-1776).
  • Kapuzinerkloster: Ein, im Sinne des Ordens sehr einfach gehaltenes, Kloster (1626) und die dazu gehörige Ordenskirche.